pilgerz 004klfran

Es war einmal .... so fangen fast alle Märchen an - und jedes Kind will
> wissen wie es weiter geht.
> So ist es auch uns, Olaf Reiter und Ullrich Franke, gegangen, als wir
> unseren Weg durch den Leipziger Süden für drei Tage auf der Via Imperii
> planten .
> Es war einmal ein Braunkohletagebau .... und heute ? ! Wie wird es heute
> aussehen ,
> wo führt der Weg entlang , was werden wir erleben , wem begegnen ?
> Je näher der Termin rückte, um so größer wurde die Neugier auf dieses,
> so vermeintlich bedauernswerte Gebiet . Circa 100 Jahre Tagebau
> hinterlassen Spuren ..., die Erinnerungen an den Klang und Geruch der
> Städte Borna, Buhna, Espenhain und die stinkende Mulde, war noch
> lebendig . Wir ahnten nichts Gutes .
> Um so größer war unser Staunen und die Freude über das Erlebte in Rötha,
> Borna
> und all den Orten am Weg .
> Ja, wir sahen oft künstlich angelegte Landschaften, waren aber zutiefst
> begeistert von den Menschen, die mit Freude, Elan und wunderbaren
> Visionen, ihre Welt neu erschaffen . Es ist beeindruckend zu sehen , wie
> sich Mensch und Tier und natürlich die Natur selbst, die Landschaft
> zurück erobert !
> Die Gespäche, mit bis dahin fremden Menschen, von Leipzig bis Altenburg,
> taten uns gut . Unser Blickfeld ist nun erweitert und unsere Skepsis ist
> widerlegt worden .
> Wir sind glücklich und froh mit vielen freudigen Erlebnissen heimgekehrt
> . Es gibt nun Orte, die wir unbedingt nocheinmal sehen wollen - die
> Fahrradkirche , den irgendwann vollen Zwenkauer See, ein Konzert in
> Rötha .... und vieles mehr ....
> Es waren drei wundervolle Tage mit genug Raum für Stille und
> Anstrengung, für Entdeckungen und Gespräche, für impossante Natur und
> Kleinode der Architektur . Es war wunderschön .
> Auch haben es uns die handgemalten Wegweiser angetan, die so liebevoll
> den Weg weisen ! Welch unübertrefflicher Charme .... ! Da sieht man auch
> gern über so manche "falsche" Richtung hinweg ....
>
> Einen ganz herzlichen Dank an die Wegbereiter dieser Strecke !!!
>
> Olaf Reiter/Dresden ; Ullrich Franke/Plauen 19.-21.8.2011